DIE JAN GROENEWOLD FOUNDATION

Gegründet wurde die Jan Groenewold Foundation von Gisela Groenewold im
Angedenken an ihren 1999 gestorbenen Sohn Jan. Die Jan Groenewold Foundation
plant und unterstützt seit 2003 Projekte für Kinder und Jugendliche in aller Welt.
Die Foundation versteht sich als Dachmarke, die sorgfältig persönlich und
ehrenamtlich betreute Projekte auswählt, deren Aktivitäten kommunziert
und für diese Projekte Fundraising betreibt.

Tätig ist die Jan Groenewold Foundation bisher in Osteuropa, in Brasilien und Mexico,
in Mali, demnächst auch in Chile. Hilfe zur Selbsthilfe ist das Prinzip aller Projekte, die
von der Jan Groenewold Foundation unterstützt werden. Zu den Hauptaufgaben
der Stiftung gehört daher die Vermittlung von Bildung und – als Grundlage jeder weiter
führenden Förderung – die Grundversorgung mit Nahrung, Wohnung und medizinischer Hilfe.
Seit ihrer Gründung hat die Jan Groenewold Foundation dank ihrer Spender und
insgesamt rund 250.000 € in Kinderhilfsprojekte investieren können. Die unterstützten Projekte
reichen dabei von der Schulausbildung für Straßenkinder in Rio bis zum Ferienaufenthalt
für Kinder aus der Umgebung von Tschernobyl.

Ihre Spenden können Sie steuerlich geltend machen. Eine entsprechende Bescheinigung
stellen wir Ihnen selbstverständlich aus.

Gisela Groenewold


Gisela Groenewold, geboren 1943,
Meisterschule für Mode, Hamburg
Regieassistentin, Tontechnikerin
und Fotografin, Studium und
Meisterschülerin an der HDK
Berlin, frei schaffende Malerin.
1999 Tod des Sohns.
2001 Mali-Reise. Gründete 2003
die Jan Groenwold Foundation,
deren Wirkungskreis sie in den
vergangenen Jahren systematisch
weiter ausgebaut hat.
(Photo: Karin Petersen)